Arsenate Artagnan

Art

Meanings and phrases

of Art

Pronunciation German
E.g.
  • machte sie 2003 am Royal College of Art in London.
  • Sundblom studierte an der American Academy of Art.
  • Später studierte sie an der Central School of Art.

Art und Weise

Pronunciation German
E.g.
  • Auf diese Art und Weise entstand "Mutters Agenda".
  • einer Sache, sowie die Art und Weise der Beziehung.
  • Dies kann auf verschiedene Art und Weise geschehen.

Art kommt

Pronunciation German
E.g.
  • Die monotypische Art kommt im mittleren China vor.
  • Die auffällig gefärbte Art kommt in Ostafrika vor.
  • Die Art kommt vom südlichen Mexiko bis Panama vor.

Museum of Art

Pronunciation German
E.g.
  • Exponate befinden sich im Guangzhou Museum of Art.
  • Das Werk befindet sich im Cleveland Museum of Art.

Art der Gattung

Pronunciation German
E.g.
  • Sie ist die größte Art der Gattung Schachtelhalme.
  • Sie ist die einzige Art der Gattung Praecitrullus.
  • Sie ist die einzige Art der Gattung Marinilabilia.

einzige Art

Pronunciation German
E.g.
  • Sie ist die einzige Art der Gattung Praecitrullus.
  • Sie ist die einzige Art der Gattung Marinilabilia.
  • Sie ist die einzige Art der Gattung Henoonia (Syn.
E.g.
  • Möglicherweise war es auch eine eigenständige Art.
  • Inzwischen wird er als eigenständige Art angesehen.
  • Er wurde erst 1974 als eigenständige Art erkannt.

je nach Art

Pronunciation German
E.g.
  • Steinbeißer werden je nach Art 4,5 bis 56 cm lang.
  • Sie werden je nach Art, 13 bis 59 Zentimeter lang.
  • Es gibt je nach Art zwei Typen von Wurzelsystemen.

of Modern Art

Pronunciation German
E.g.
  • Das Museum of Modern Art besitzt ein Werk von ihm.
  • Dort arbeitete er im "Museum of Modern Art" (MoMA).
  • Holzschnitte im Museum of Modern Art, San Francisco.

eigene Art

Pronunciation German
E.g.
  • fragen sich die vier Teenager auf ihre eigene Art.
  • Die Erstbeschreibung als eigene Art erfolgte 1988.
  • Sie wird heute nicht mehr als eigene Art anerkannt.

College of Art

Pronunciation German
E.g.
  • machte sie 2003 am Royal College of Art in London.
  • Furst besuchte das Royal College of Art in London.
  • Templeton ist Absolventin des Royal College of Art.

neue Art

Pronunciation German
E.g.
  • Seitdem wurde eine neue Art von Krieg ausgetragen.
  • Nebenbei entwickelte er eine neue Art des Jubelns.
  • Ihm zu Ehren benannte Sclater auch seine neue Art.

art

Pronunciation German
E.g.
  • Écrits sur la Renaissance et l’art moderne", 1970).
  • Er möchte sie also als art pour l’art darstellen.
  • Dort gründete er 1914 das "Institut d’art vocal".

Art and

Pronunciation German
E.g.
  • Ihre Dissertation hatte den Titel "Art and Psyche".
  • In seinen beiden Hauptwerken "Art and the Aesthetic.
  • Osaka (J), Contemporary Art and Culture Center.

Art

Pronunciation German
E.g.
  • Er veröffentlichte Kunstkritiken in „L’Art libre“.
  • Sie war mitprägend für den Begriff „L’Art Négre“.
  • Man unterrichtete sie an der Académie l’Art moderne.

Art in New

Pronunciation German
E.g.
  • Er ist Kurator des Rubin Museum of Art in New York.
  • im Museum of Modern Art in New York organisiert wurde.
  • Es fand Aufnahme ins Museum of Modern Art in New York.

School of Art

Pronunciation German
E.g.
  • Später studierte sie an der Central School of Art.
  • Kurzzeitig besuchte er die Glasgow School of Art.
  • Er studierte zunächst an der Chelsea School of Art.

kommt die Art

Pronunciation German
E.g.
  • Zusätzlich kommt die Art auch im Nord-Apennin vor.
  • In den Alpen kommt die Art bis in 1800 m Höhe vor.
  • In England und Irland kommt die Art nur lokal vor.

Verbreitungsgebiet der Art

Pronunciation German
E.g.
  • Das Verbreitungsgebiet der Art liegt in Venezuela.
  • Das Verbreitungsgebiet der Art ist Papua-Neuguinea.
  • Das Verbreitungsgebiet der Art liegt in Indien.

Art in Deutschland

Pronunciation German
E.g.
  • Sie war damals die erste ihrer Art in Deutschland.
  • Es zählt zu den größten seiner Art in Deutschland.
  • Sie zählen zu den größten ihrer Art in Deutschland.

Art déco

Pronunciation German
E.g.
  • Die Wartburg wurde im Stil des Art déco errichtet.
  • Sie folgten dem Neoklassizismus und dem Art déco.
  • Ihre Spezialgebiete sind Jugendstil und Art déco.

Art wächst

Pronunciation German
E.g.
  • Die Art wächst in Form von Bäumchen oder Geweihen.
  • Die Art wächst auf Gewöllen, Dung und Tierleichen.
  • Die Art wächst an nassen oder feuchten Standorten.

gemäß Art

Pronunciation German
E.g.
  • wegen Verstoß gegen das Abschiebeverbot gemäß Art.
  • Weiterhin dürfen oberste Bundesbehörden gemäß Art.
  • Von diesen dürfen die Länder allerdings gemäß Art.

Art gilt

Pronunciation German
E.g.
  • Diese Art gilt als „stark gefährdet“ (endangered).
  • Die Art gilt in ihrem Bestand als nicht gefährdet.
  • Die Art gilt in Gefangenschaft als kaum aggressiv.

andere Art

Pronunciation German
E.g.
  • Stepan hatte seine Trauer auf andere Art bewältigt.
  • Jede andere Art ist vorstellbar (Katzenaugen etc.).
  • Es gibt aber auch eine andere Art von Zerrüttung.

of Art and

Pronunciation German
E.g.
  • Sie ist heute Teil des Moore College of Art and Design.
  • Chelsea ist Sitz des Chelsea College of Art and Design.
  • "(International Institute of Art and Letters)" gewählt.

Art sind Rostflecken

Pronunciation German
E.g.
  • Symptome des Befalls durch die Art sind Rostflecken auf den Blättern der Wirtspflanzen.

d Art

Pronunciation German
E.g.
  • Ferrés war Mitglied der Künstlergruppe Cràter d’Art.
  • B. Musée d’Art Moderne – Centre Pompidou, 1999).
  • 1914 wurde er Leiter einer Abteilung der "École d’Art".

Telien der Art

Pronunciation German
E.g.
  • Die Telien der Art sind länglich und schwarzbraun.
  • Die Telien der Art sind zimtbraun und wachsen frei.
  • Die Telien der Art sind rundlich oder strichförmig.

jeglicher Art

Pronunciation German
E.g.
  • Das Unternehmen stellt Gewürze jeglicher Art her.
  • Motorfahrzeuge jeglicher Art sind hier nicht zulässig.
  • Ausgeschlossen werden können Explosionen jeglicher Art.

of Dramatic Art

Pronunciation German
E.g.
  • Er studierte an der Royal Academy of Dramatic Art.
  • Sie studierte an der Royal Academy of Dramatic Art.
  • Kinnear besuchte die Royal Academy of Dramatic Art.

Art lebt

Pronunciation German
E.g.
  • Die Larve der Art lebt auf Rosen (Gattung "Rosa").
  • Die Art lebt in Regenwaldbächen mit saurem Wasser.
  • Die Art lebt bevorzugt in tropischen Regenwäldern.

d art

Pronunciation German
E.g.
  • Dort gründete er 1914 das "Institut d’art vocal".
  • Biennale d’art contemporain de Lyon im Jahr 2003.
  • : "ville d’art"), der 2005 abgeschafft wurde.

stellte die Art

Pronunciation German
E.g.
  • Rowley stellte die Art 1996 zur Gattung "Ceraria".
  • Curt Backeberg stellte die Art 1959 zu "Copiapoa".
  • Curt Backeberg stellte die Art 1936 zu "Copiapoa".

Art and Design

Pronunciation German
E.g.
  • Sie ist heute Teil des Moore College of Art and Design.
  • Chelsea ist Sitz des Chelsea College of Art and Design.
  • 1973 studierte er Kunst am Carlisle College of Art and Design.
E.g.
  • Er unterhält mehrere Sportstätten verschiedener Art.
  • Die Gründe hierfür können verschiedener Art sein, z.
  • CIC bietet Finanzdienstleistungen verschiedener Art.

besondere Art

Pronunciation German
E.g.
  • Damit wurde ihre besondere Art zu malen anerkannt.
  • Manna wäre demnach eine besondere Art von Honigtau.
  • Eine besondere Art des Gehrockes ist der Lutherrock.

Erstbeschreibung der Art

Pronunciation German
E.g.
  • Die Erstbeschreibung der Art durch Tao Deng et al.
  • Die Erstbeschreibung der Art erfolgte im Jahr 2013.
  • Die Erstbeschreibung der Art stammt aus dem Jahr 2014.

Art erfolgte

Pronunciation German
E.g.
  • Die Erstbeschreibung als eigene Art erfolgte 1988.
  • Die Erstbeschreibung der Art erfolgte im Jahr 2013.
  • Die Beschreibung der Art erfolgte im Jahr 1872.

Art in Europa

Pronunciation German
E.g.
  • Er ist mit 160 ha der größte seiner Art in Europa.
  • Dies führte fast zum Aussterben der Art in Europa.
  • 6000 Bänden eine der größten ihrer Art in Europa.

Art verfügt

Pronunciation German
E.g.
  • Die Art verfügt über eine ausgeprägte Darmatmung.
  • Die Art verfügt nicht über Zystiden oder Schnallen.

Megalithanlagen aller Art

Pronunciation German
E.g.
  • Dolmen ist in Frankreich der Oberbegriff für Megalithanlagen aller Art.
  • Dabei ist Dolmen in Frankreich der Oberbegriff für Megalithanlagen aller Art.
  • Dolmen ist in Frankreich der Oberbegriff für Megalithanlagen aller Art (siehe: französische Nomenklatur).

Art besiedelt

Pronunciation German
E.g.
  • Die Art besiedelt ausschließlich Nadelholzstümpfe.
  • Die Art besiedelt Höhenlagen von 0 bis 3660 Meter.
  • Die Art besiedelt vor allem das Tiefland der Donau.

Art in London

Pronunciation German
E.g.
  • machte sie 2003 am Royal College of Art in London.
  • Furst besuchte das Royal College of Art in London.
  • Gamper ist Tutor am Royal College of Art in London.

Stil des Art

Pronunciation German
E.g.
  • So entstanden viele Elemente im Stil des Art Déco.
  • Die Wartburg wurde im Stil des Art déco errichtet.
  • Säle und Foyer sind im Stil des Art Déco gestaltet.

Vorkommen der Art

Pronunciation German
E.g.
  • Das Vorkommen der Art ist auf Sri Lanka begrenzt.
  • Das Vorkommen der Art ist auf Europa beschränkt.

Art bildet

Pronunciation German
E.g.
  • Diese Art bildet bis zu 2,50 m tiefe Bodenwurzeln.
  • Die Art bildet meist eine Generation pro Jahr aus.
  • Die Art bildet kräftige, bis 4 cm lange Ausläufer.

of Contemporary Art

Pronunciation German
E.g.
  • Biennale of Contemporary Art, Shiryaevo, Russland.
  • Das Museum of Contemporary Art wurde 1994 gegründet.
  • Es beherbergt das Center of Contemporary Art Pispala.

Gallery of Art

Pronunciation German
E.g.
  • An der National Gallery of Art in Washington, D.C.
  • Es wurde an der Corcoran Gallery of Art ausgestellt.
  • Das Gemälde hängt nun in der Corcoran Gallery of Art.

Art liegt

Pronunciation German
E.g.
  • Der GC-Gehalt dieser Art liegt bei 42 Mol-Prozent.
  • Der GC-Gehalt dieser Art liegt bei 40 Mol-Prozent.
  • Das Verbreitungsgebiet der Art liegt in Venezuela.

größte Art

Pronunciation German
E.g.
  • Sie ist die größte Art der Gattung Schachtelhalme.
  • Unter den Hunden ist der Mähnenwolf die größte Art.
  • Er ist die größte Art innerhalb der Gattung "Sula".
E.g.
  • Einzige beschriebene Art ist "Agustinia ligabuei".
  • Einzige beschriebene Art ist Jobaria tiguidensis.
  • Einzige beschriebene Art ist "Youngina capensis".

bekannte Art

Pronunciation German
E.g.
  • Typusart und einzig bekannte Art ist "A. rugosus".
  • Typusart und einzig bekannte Art ist "A. horneri".
  • Einzige bekannte Art ist "Thucydia mahoningensis".

weitere Art

Pronunciation German
E.g.
  • Eine weitere Art zu Driften ist Countersteer (CS).
  • Im Jahre 2008 wurde eine weitere Art beschrieben.
  • Im Jahr 2018 wurde eine weitere Art beschrieben.

neuen Art

Pronunciation German
E.g.
  • Die Autoren wiesen es der neuen Art "S. minor" zu.
  • Er gab zwar Paul Partsch als Autor der neuen Art an.
  • Man suchte daher nach einer neuen Art der Schneeräumung.

listet die Art

Pronunciation German
E.g.
  • Die IUCN listet die Art als vom Aussterben bedroht.
  • Die IUCN listet die Art als bedroht ("endangered").
  • Die IUCN listet die Art als „gering gefährdet“.

ähnliche Art

Pronunciation German
E.g.
  • Die ähnliche Art ist dunkler und schimmert weniger.
  • Eine ähnliche Art ist der erst 2011 von Zardi et al.
  • Eine ähnliche Art ist "Parapoynx fluctuosalis".

Aecien der Art

Pronunciation German
E.g.
  • Spermogonien und Aecien der Art sind nicht bekannt.
  • Die Spermogonien und Aecien der Art sind unbekannt.

spezielle Art

Pronunciation German
E.g.
  • Sie erfordern auch eine spezielle Art der Therapie.
  • Es handelt sich um eine spezielle Art des Kautabaks.
  • Eine spezielle Art des Sammelns ist die Hortung.
E.g.
  • Eine weit verbreitete Art ist dabei der IPS-Patch.
  • Er ist die am weitesten verbreitete Art der Gattung.

and Art

Pronunciation German
E.g.
  • Klasse an der High School of Music and Art besucht.
  • Er besuchte die "High School of Music and Art".
  • Er studierte an der Londoner Academy of Music and Art.
E.g.
  • Die Art durchläuft, soweit bekannt, zwölf Larvenstadien.
  • Die Art durchläuft vier Larvenstadien.
  • Die Art durchläuft einen Entwicklungszyklus mit Spermogonien, Aecien und Telien.
E.g.
  • Im Jahre 2008 wurde eine weitere Art beschrieben.
  • Es wurden zwei Unterarten dieser Art beschrieben.
  • Aus Australien ist bisher nur eine Art beschrieben.

anderen Art

Pronunciation German
E.g.
  • Es handelt sich einmal um ein Mahnmal der anderen Art.
  • Schließlich kommt es zu einem Showdown der anderen Art.
  • "graecus" gehören wohl einer anderen Art an.
E.g.
  • Es ist das erste seiner Art im Erzbistum Bamberg.
  • Dieses Denkmal war das erste seiner Art in der DDR.
  • Dieser Verein ist der älteste und erste seiner Art.

Art bewohnt

Pronunciation German
E.g.
  • Die Art bewohnt Verstecke in Felsen oder der Erde.
  • Die Art bewohnt bevorzugt Nadel- und Mischwälder.
  • Die Art bewohnt Nadelwälder bis zur Krummholzstufe.

of American Art

Pronunciation German
E.g.
  • Crystal Bridges Museum of American Art, Bentonville.
  • Large Paintings" im Whitney Museum of American Art gezeigt.
  • und dem Whitney Museum of American Art.

bestimmte Art

Pronunciation German
E.g.
  • Eine bestimmte Art von Cistern, die in Europa von ca.
  • Jede Kategorie umfasst eine bestimmte Art von Daten (z.
  • Anknüpfend an die Weimarer Reichsverfassung bestimmte Art.

Art gehört

Pronunciation German
E.g.
  • Die Art gehört zu den flacheren Arten der Gattung.
  • Die Art gehört heute zur Gattung "Poecilognathus".
  • Die Art gehört zur Artengruppe des "Bryum alpinum".
E.g.
  • zwei Dutzend Veranstaltungen unterschiedlicher Art.
  • werden Schraffuren unterschiedlicher Art verwendet (z.
  • Das Ausgangsgestein ist unterschiedlicher Art.

Bauten aller Art

Pronunciation German
E.g.
  • Die Untere Naturschutzbehörde kann Ausnahmegenehmigungen für Bauten aller Art erteilen.

Art erteilen

Pronunciation German
E.g.
  • Die Untere Naturschutzbehörde kann Ausnahmegenehmigungen für Bauten aller Art erteilen.

Art bevorzugt

Pronunciation German
E.g.
  • Die tagaktive Art bevorzugt trockenwarme Biotope.
  • Die Art bevorzugt steinige oder sandige Halbwüsten.
  • Die Art bevorzugt sandige und sandig-lehmige Böden.

zweite Art

Pronunciation German
E.g.
  • Als zweite Art der Strömung eignen sich Luftheber.
  • 1947 beschrieb er eine zweite Art als "L. magnus".
  • Die zweite Art wurde 1936 von Mansfeld beschrieben.

gilt die Art

Pronunciation German
E.g.
  • Insgesamt gilt die Art noch immer als ungefährdet.
  • In China gilt die Art ebenfalls als schützenswert.
  • Laut IUCN gilt die Art zurzeit als nicht gefährdet.

erste ihrer Art

Pronunciation German
E.g.
  • Sie war damals die erste ihrer Art in Deutschland.
  • Sie war die erste ihrer Art im deutschen Fernsehen.
  • Sie ist die erste ihrer Art in einem Flächenland.

gleichen Art

Pronunciation German
E.g.
  • Seine Rückantwort fiel in der gleichen Art aus.
  • Er spielte nicht mit der gleichen Art von Virtuosität.
  • Ein Ornament der gleichen Art wurde in Hauho gefunden.

of Fine Art

Pronunciation German
E.g.
  • Er graduierte zum "Master of Fine Art in Theater".
  • 1987 bis 1988 war er Slade Professor of Fine Art.
  • Waterfield studierte an der Slade School of Fine Art.

Art und Umfang

Pronunciation German
E.g.
  • Art und Umfang der Beteiligung sind unerheblich.
  • Geprüft werden Art und Umfang der Beschreibung.
  • Art und Umfang hängen von den jeweiligen Befunden ab.
E.g.
  • Die Art überwintert ausschließlich in Südostasien.
  • Die Art überwintert als Puppe in den Samenkörnern.
  • Die Art überwintert wahrscheinlich als Raupe im Ei.

Art erreicht

Pronunciation German
E.g.
  • Die Art erreicht eine Länge zwischen 12 und 17 cm.
  • Die Art erreicht eine Gesamtlänge von bis zu 33 cm.
  • Die Art erreicht ein Gewicht von 330 bis 430 Gramm.

einzigen Art

Pronunciation German
E.g.
  • 40 %) werden von nur einer einzigen Art vertreten.
  • diese Arten aber zu einer einzigen Art.
  • (1786) mit der einzigen Art "Kumara disticha" wieder anzuerkennen.
E.g.
  • Die Telien der Art sind schwarzbraun und spät offenliegend.
  • Die Telien der Art sind schwarzbraun und früh offenliegend.
E.g.
  • Der ähnlichen Art fehlen diese schwarzen Flecken.
  • Bei der ähnlichen Art ist dieser stattdessen braun.
  • Bei der ähnlichen Art ist sie undeutlich und wellig.

Art umfasst

Pronunciation German
E.g.
  • Die Verbreitung der Art umfasst nahezu ganz Europa.
  • Das Wanderungsgebiet der Art umfasst den Westpazifik.
  • Die Verbreitung der Art umfasst ein eurasisches Areal.

Art besitzt

Pronunciation German
E.g.
  • Das Museum of Modern Art besitzt ein Werk von ihm.
  • Diese Art besitzt allerdings keine Sekundärstacheln.
  • Die Art besitzt ein helles auffälliges Gefieder.

l art

Pronunciation German
E.g.
  • Écrits sur la Renaissance et l’art moderne", 1970).
  • Er möchte sie also als art pour l’art darstellen.
  • […] Hoffmann war kein Mann des L’art pour l’art.

eigenen Art

Pronunciation German
E.g.
  • Auch Larven der eigenen Art werden gefressen.
  • 13 WRV übernommen in seinen eigenen Art.
  • erklärte ihn 1981 zu einer eigenen Art.
E.g.
  • Er ist mit 160 ha der größte seiner Art in Europa.
  • Das Kino ist das größte seiner Art in Südostasien.
  • Es ist das größte seiner Art im Südosten der USA.

gleiche Art

Pronunciation German
E.g.
  • Jedes Buch ist auf die gleiche Art gegliedert.
  • Die gleiche Art von Inschriften finden sich z.
  • Die Produktion verlief immer auf gleiche Art und Weise.

the Art

Pronunciation German
E.g.
  • Dort erschien 2009 das Album "State of the Art".
  • The School of the Art Institute of Chicago in Illinois.
  • Ihre erste Rolle bekam sie in dem Stück "State of the Art".

Art erstreckt

Pronunciation German
E.g.
  • Die Verbreitung der Art erstreckt sich durch fast ganz Europa.
  • Die Verbreitung der Art erstreckt sich von Europa bis Ostasien.
  • Die Verbreitung der Art erstreckt sich von Südosteuropa bis zum Ural.

Art zeigt

Pronunciation German
E.g.
  • Die Art zeigt einen deutlichen Sexualdimorphismus.
  • Die Art zeigt einen einjährigen Entwicklungszyklus.

jegliche Art

Pronunciation German
E.g.
  • Ihre Schwiegermutter verbietet jegliche Art von Spaß.
  • Es bezieht sich auf jegliche Art von Produkten.
  • Es kann sich dabei um jegliche Art von Wunden handeln.

Institute of Art

Pronunciation German
E.g.
  • "(International Institute of Art and Letters)" gewählt.
  • Mit ihrer Hilfe besuchte er das "Chicago Institute of Art".
  • Es befindet sich nun im Courtauld Institute of Art in London.
E.g.
  • Die Narbe ist je nach Art unterschiedlich geformt.
  • Die Fellfarbe ist je nach Art unterschiedlich.

anderer Art

Pronunciation German
E.g.
  • Doch erwarten Naus noch Widrigkeiten anderer Art.
  • Hier kann sich ein Wald ganz anderer Art entwickeln.
  • Dadurch können sich Symptome anderer Art bilden.

Verbreitung der Art

Pronunciation German
E.g.
  • Die Verbreitung der Art ist gemäßigt-paläarktisch.
  • Die Verbreitung der Art umfasst nahezu ganz Europa.
  • Die Verbreitung der Art umfasst ein eurasisches Areal.

Art handelt

Pronunciation German
E.g.
  • Ob es sich um eine eigene Art handelt ist unklar.
  • DNA-Analysen zeigen das es sich nur um eine Art handelt, der „N.
  • Je nach Art handelt es sich um Therophyten oder Hemikryptophyten.

Art weltweit

Pronunciation German
E.g.
  • Die Anlage ist die drittgrößte ihrer Art weltweit.
  • Einzelne Messen sind die größten ihrer Art weltweit.
  • Als Kosmopolit ist die Art weltweit verbreitet.
Wordnet