Mehrfacher Mehrheitlich

Mehrheit

Meanings and phrases

absolute Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Sie konnten ihre absolute Mehrheit aber behaupten.
  • Demgegenüber verlor die SPD die absolute Mehrheit.
  • In sieben davon erreichte er die absolute Mehrheit.

Mehrheit der Bevölkerung

Pronunciation German
E.g.
  • Die Mehrheit der Bevölkerung sind einfache Bauern.
  • Die Mehrheit der Bevölkerung ist heute katholisch.
  • Die Mehrheit der Bevölkerung gehört den Nenzen an.

großer Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Anschließend wurde er mit großer Mehrheit gewählt.
  • 1918 wurde Ryan mit großer Mehrheit wiedergewählt.
  • Timanthes gewann mit großer Mehrheit der Stimmen.

große Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Die große Mehrheit der "Matai" waren immer Männer.
  • Weiterhin ist die große Mehrheit der Isolate (ca.

absoluten Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Zur absoluten Mehrheit waren 45 Ja-Stimmen erforderlich.
  • Eine Stimme reichte zur absoluten Mehrheit.
  • Somit fehlt eine Stimme zur absoluten Mehrheit im Folketing.

überwiegende Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • In Sigmaringen denkt so die überwiegende Mehrheit.
  • Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung ist weiß (ca.
  • Die überwiegende Mehrheit blieb unabhängig.

absoluter Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • 2014 wurde er mit absoluter Mehrheit bestätigt.
  • 1979 wurde er mit absoluter Mehrheit zum 61.
  • Danach regierte bis 1989 die PSOE mit absoluter Mehrheit.

Mehrheit der Stimmen

Pronunciation German
E.g.
  • Timanthes gewann mit großer Mehrheit der Stimmen.
  • Runde eine Mehrheit der Stimmen erringen konnte.

Mehrheit im Parlament

Pronunciation German
E.g.
  • Die SLFP verlor damit die Mehrheit im Parlament.
  • Damit verlor die Regierung ihre Mehrheit im Parlament.
  • Dennoch verlor seine Partei ihre Mehrheit im Parlament.

relative Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Im zweiten Wahlgang reichte die relative Mehrheit.
  • Im zweiten Wahlgang genügt eine relative Mehrheit.
  • Im Gemeinderat hält die ÖVP die relative Mehrheit.

knappe Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Damit fand du Pont seine knappe Mehrheit wieder.
  • Damit verhinderte er eine knappe Mehrheit für du Pont.
  • Damit erhielten CDU und FDP eine sehr knappe Mehrheit.

knapper Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Er wurde nur mit knapper Mehrheit wiedergewählt.
  • Der Antrag wurde mit knapper Mehrheit abgelehnt.

Mehrheit der Einwohner

Pronunciation German
E.g.
  • Die Mehrheit der Einwohner sind Weißrussen (86 %).
  • Die Mehrheit der Einwohner des Dorfes sind Serben.
  • Die Mehrheit der Einwohner sind ethnische Schweden.

deutliche Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • 90 Prozent die deutliche Mehrheit der Tamilen.
  • Die deutliche Mehrheit der Internetleser stimmte für sie.
  • 92 Prozent eine deutliche Mehrheit ihrer Bevölkerung dar.

Mehrheit der Sitze

Pronunciation German
E.g.
  • Die SPD verlor die absolute Mehrheit der Sitze.
  • Die Mehrheit der Sitze blieb aber bei der National Party.
  • Die Partei hatte die absolute Mehrheit der Sitze erhalten.

großen Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Dies führte zur Verarmung der großen Mehrheit der Bevölkerung.
  • Die Vulkane Perus sind in ihrer großen Mehrheit Stratovulkane.
  • Sie forderten in ihrer großen Mehrheit eine irische Selbstverwaltung.

parlamentarische Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Die parlamentarische Mehrheit hielt an Johannis fest.
  • Jedoch fand er für sein Vorhaben keine parlamentarische Mehrheit.
  • Die parlamentarische Mehrheit forderte umgehend Balmacedas Rücktritt.

Mehrheit durchsetzen

Pronunciation German
E.g.
  • Dadurch konnte die bürgerliche Regierung die Erhöhung mit einer Stimme Mehrheit durchsetzen.
  • Am Ende konnte sich der Republikaner Corker gegen Ford mit einer dünnen Mehrheit durchsetzen.
  • Dabei konnte sich am 15. März 2020 keiner der Kandidaten mit einer absoluten Mehrheit durchsetzen.
E.g.
  • Der Abgeordnete musst sich dabei im ersten Wahlgang oder in einer Stichwahl mit absoluter Mehrheit durchsetzen.

einfacher Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefällt.
  • Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst.
  • Der Stiftungsrat entscheidet mit einfacher Mehrheit.

einfache Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Im zweiten Wahlgang reichte die einfache Mehrheit.
  • Im zweiten Wahlgang reicht die einfache Mehrheit.
  • In diesem Wahlgang genügt die einfache Mehrheit.

Mehrheit der Mitglieder

Pronunciation German
E.g.
  • Die Mehrheit der Mitglieder sind Führungskräfte, z.
  • Die Mehrheit der Mitglieder war aber katholisch.
  • Die Mehrheit der Mitglieder verneinte die Frage.

deutlicher Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Beide gewannen die Wahl mit deutlicher Mehrheit.
  • Landesparteitag in Ilsede mit deutlicher Mehrheit ab.
  • Die Verfassung wurde mit deutlicher Mehrheit angenommen.

Mehrheit erreicht

Pronunciation German
E.g.
  • Auch Rot-Grün hatte keine Mehrheit erreicht.
  • So konnte seit langem eine schwarze Mehrheit erreicht werden.
  • Im ersten Wahlgang hatte kein Kandidat die absolute Mehrheit erreicht.

Mehrheit der Mandate

Pronunciation German
E.g.
  • Die HDZ erzielte die absolute Mehrheit der Mandate.
  • Die SPD erzielte eine hauchdünne Mehrheit der Mandate.
  • Die CDU hat die Mehrheit der Mandate inne.

überwältigende Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Wahlen brachten eine überwältigende Mehrheit.
  • Doch sei „die überwältigende Mehrheit“ unbewaffnet gewesen.
  • Die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung spricht Malayalam.

Mehrheit im Gemeinderat

Pronunciation German
E.g.
  • Beide Wappen fanden keine Mehrheit im Gemeinderat.
  • Die IFP stellte zuletzt die Mehrheit im Gemeinderat.

Mehrheit der Anteile

Pronunciation German
E.g.
  • Die Penn Central übernahm die Mehrheit der Anteile.
  • Die Mehrheit der Anteile hält die Familie Bonduelle.
  • Die Mehrheit der Anteile blieb bei den Gründern.
E.g.
  • Er wurde „mit überwältigender Mehrheit“ abgelehnt.
  • Die Täter waren mit überwältigender Mehrheit Männer.
  • 1952 wurde er mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt.

Mehrheit der Abgeordneten

Pronunciation German
E.g.
  • Die Mehrheit der Abgeordneten lehnte diesen Antrag ab.
  • Die Mehrheit der Abgeordneten im Vorparlament lehnten ihn ab.
  • Der Antrag wurde von der Mehrheit der Abgeordneten angenommen.

Mehrheit der abgegebenen

Pronunciation German
E.g.
  • Dies erfordert eine Mehrheit der abgegebenen Stimmen.
  • Er benötigt die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen.
  • Erforderlich war die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

erforderliche Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Die erforderliche Mehrheit wurde nicht erreicht.
  • Die erforderliche Mehrheit ist gemeinrechtlich nicht festgelegt.
  • In keinem der Wahlkreise erlangte sie die erforderliche Mehrheit.

Mehrheit der Bewohner

Pronunciation German
E.g.
  • Die Mehrheit der Bewohner von Kommuna sind Awaren.
  • Die Mehrheit der Bewohner der Stadt waren Schiiten.
  • Sie bilden etwa seit 1967 die Mehrheit der Bewohner.

klare Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • In allen Divisions sind sie eine klare Mehrheit.
  • Eine klare Mehrheit spricht allerdings Nepali.

knappen Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Protestanten waren in Ulster in der knappen Mehrheit.
  • Es wurde mit einer knappen Mehrheit von 53,6 % angenommen.
  • Er gewann mit einer knappen Mehrheit.

überwiegenden Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Bei der überwiegenden Mehrheit handelt es sich um sichtbare Baudenkmale.
  • Ihre Angehörigen haben in ihrer überwiegenden Mehrheit ehrenhaft gekämpft.
  • Dies ist jedoch nicht die Meinung der überwiegenden Mehrheit der Fachwelt.

Mehrheit gewählt

Pronunciation German
E.g.
  • Anschließend wurde er mit großer Mehrheit gewählt.
  • Malbone wurde mit sechs Stimmen Mehrheit gewählt.
  • Wahlgang mit einer deutlichen Mehrheit gewählt.

notwendige Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Er erreichte damit nicht die notwendige Mehrheit.
  • Keiner der Kandidaten erreichte dabei die notwendige Mehrheit.
  • Von ihnen konnte keiner die für die Wahl notwendige Mehrheit erreichen.

Mehrheit im Landtag

Pronunciation German
E.g.
  • Zur Mehrheit im Landtag fehlte der Regierung eine Stimme.
  • Zusammen hatten die drei linken Parteien eine Mehrheit im Landtag.

Mehrheit erreichte

Pronunciation German
E.g.
  • Es fanden Neuwahlen statt, bei denen das PSD die relative Mehrheit erreichte.
  • Falls kein Kandidat die absolute Mehrheit erreichte, fand ein zweiter Wahlgang statt.
  • Sie ergaben ein "hung parliament", in dem keine Partei die absolute Mehrheit erreichte.

Mehrheit im Senat

Pronunciation German
E.g.
  • Bis 1904 hatte das Kabinett keine Mehrheit im Senat.
  • Wie bereits sein Bruder fand er keine Mehrheit im Senat.
  • Dabei errang die Demokratische Partei die Mehrheit im Senat.

Mehrheit abgelehnt

Pronunciation German
E.g.
  • Dieser wurde jedoch mit klarer Mehrheit abgelehnt.
  • Der Antrag wurde mit knapper Mehrheit abgelehnt.

Mehrheit verloren

Pronunciation German
E.g.
  • Die DP/LSAP-Koalition hatte ihre Mehrheit verloren.
  • Seit der Kommunalwahl 2008 hat sie ihre absolute Mehrheit verloren.
  • Die bisher allein regierende CDU hatte ihre absolute Mehrheit verloren.

Mehrheit erreichen

Pronunciation German
E.g.
  • Weder CDU noch SPD konnten eine Mehrheit erreichen.
  • Keiner der Kandidaten konnte die absolute Mehrheit erreichen.
  • Von ihnen konnte keiner die für die Wahl notwendige Mehrheit erreichen.

Mehrheit angenommen

Pronunciation German
E.g.
  • Beide Anträge wurden mit großer Mehrheit angenommen.
  • Beide Projekte wurden mit großer Mehrheit angenommen.
  • Juni 2003 mit etwa 90-prozentiger Mehrheit angenommen.

Sitzen die Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Die Australian Labor Party bildete mit 86 Sitzen die Mehrheit.
  • Die Australian Labor Party bildete mit 82 Sitzen die Mehrheit.
  • Die Australian Labor Party bildete mit 80 Sitzen die Mehrheit.

qualifizierter Mehrheit

Pronunciation German
E.g.
  • Die Wahl erfolgt dabei jeweils mit qualifizierter Mehrheit.
  • Der Europäische Rat ernennt sie für fünf Jahre mit qualifizierter Mehrheit.
  • Von diesen Grundsätzen konnte nur mit qualifizierter Mehrheit abgewichen werden.

Mehrheit im Repräsentantenhaus

Pronunciation German
E.g.
  • 1994 eroberten sie die Mehrheit im Repräsentantenhaus.
  • Die absolute Mehrheit im Repräsentantenhaus lag bei 218 Sitzen.
  • Gleichzeitig bekam er auch noch eine Mehrheit im Repräsentantenhaus.

Mehrheit erringen

Pronunciation German
E.g.
  • Im Senat konnte sie allerdings die Mehrheit erringen.
  • 1935 konnte das Bündnis knapp nicht die Mehrheit erringen.
  • Dabei konnte keine Koalition die absolute Mehrheit erringen.

Mehrheit der Wähler

Pronunciation German
E.g.
  • Die Mehrheit der Wähler votierte jedoch dagegen.
  • Eine Mehrheit der Wähler befürwortete dies.
  • Frauen stellten die Mehrheit der Wähler.

Mehrheit mehr

Pronunciation German
E.g.
  • Damit hatte Demirel keine eigene Mehrheit mehr.
  • Bei der Wahl 1999 konnte er keine Mehrheit mehr erzielen.
  • Sie konnte in dieser Situation keine Mehrheit mehr stellen.
Wordnet