Orsay Orte

Ort

Meanings and phrases

Ort liegt

Pronunciation German
E.g.
  • Zwischen Wald und Ort liegt ein Naturschutzgebiet.
  • Zwischen Autobahn und Ort liegt die Kinzigtalbahn.
E.g.
  • Zu dieser Zeit gehörte der Ort zum Bistum Lüttich.
  • Von 1793 bis 1801 gehörte der Ort zum Kanton Yvoy.
  • Verwaltungsmäßig gehörte der Ort immer zu Venrath.

kam der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Nach der Säkularisation kam der Ort 1803 zu Baden.
  • Jahrhundert kam der Ort an die Bischöfe von Basel.
  • 2020 kam der Ort zur Verbandsgemeinde Kirner Land.

Ort befindet

Pronunciation German
E.g.
  • Vor Ort befindet sich die Einzellage "Sonnenberg".
  • Vor Ort befindet sich die Einzellage "Schloßberg".
  • Vor Ort befindet sich die Einzellage "Herrenberg".

Ort gehörte

Pronunciation German
E.g.
  • Der Ort gehörte zur Mairie Lahr im Canton Hadamar.
  • Der Ort gehörte zum kurtrierischen Amt Bergpflege.
  • Der Ort gehörte vermutlich zum Kirchspiel Odeborn.

erhielt der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Zwischen 1251 und 1283 erhielt der Ort Stadtrecht.
  • Seinen Status als Stadt erhielt der Ort erst 1963.
  • Seinen Namen erhielt der Ort nach der Stadt Paris.

Ort führt

Pronunciation German
E.g.
  • Westlich am Ort führt die Bundesstraße 215 vorbei.
  • Nördlich am Ort führt die Bundesstraße 237 vorbei.
  • Mitten durch den Ort führt die "Landesstraße 349".

Ort gehört

Pronunciation German
E.g.
  • Der heute unbewohnte Ort gehört zur Gemeinde Jaca.
  • Der Ort gehört zur katholischen Pfarrei Neuhausen.
  • Der Ort gehört zur Gmina Zalewo im Powiat Iławski.

Ort verläuft

Pronunciation German
E.g.
  • Östlich vom Ort verläuft die Staatsstraße St 2161.
  • Südlich vom Ort verläuft die Staatsstraße St 2210.
  • Südlich und nahe dem Ort verläuft die Autobahn A2.

Ort selbst

Pronunciation German
E.g.
  • Wasser und Abwasser werden im Ort selbst geregelt.
  • Manchmal wird der Ort selbst kurz Aurland genannt.
  • In dem Ort selbst gibt es keine staatliche Schule.

Ort entstand

Pronunciation German
E.g.
  • Der Ort entstand ungefähr um 1400 als Straßendorf.
  • Der Ort entstand erst Anfang des 19. Jahrhunderts.
  • Der Ort entstand entlang einer breiten Dorfstraße.

Einwohner im Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Im Jahr 2013 lebten noch etwa 35 Einwohner im Ort.
  • Bereits 1896 waren es über 2.400 Einwohner im Ort.
  • „1641 war kaum mehr ein Einwohner im Ort zu finden.

Ort erstmals

Pronunciation German
E.g.
  • Urkundlich wurde der Ort erstmals 1370/71 erwähnt.
  • Um 1449 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt.
  • Um 1250 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt.

kleinen Ort

Pronunciation German
E.g.
  • In dem kleinen Ort gibt es zwei Kinderspielplätze.
  • Heute ist von dem kleinen Ort nichts mehr erhalten.
  • 50.000 Besucher im Jahr 2014) in den kleinen Ort.

Ort fließt

Pronunciation German
E.g.
  • Mitten durch den Ort fließt der Petitcodiac River.
  • Durch den großen Friedhof am Ort fließt die Sempt.
  • Durch den Ort fließt der gleichnamige Bach Elsoff.

gehört der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Später gehört der Ort auch der Familie von Platow.
  • Seit 2016 gehört der Ort zum Stadtkreis Prawdinsk.
  • Seit 2014 gehört der Ort zum Stadtkreis Gwardeisk.

Ort und Stelle

Pronunciation German
E.g.
  • Einige davon sind noch an Ort und Stelle zu sehen.
  • Seine Leiche wird noch an Ort und Stelle verbrannt.
  • Einige (wenige) davon verblieben an Ort und Stelle.

Ort besaß

Pronunciation German
E.g.
  • Der Ort besaß einst ein Brauhaus sowie das Braurecht.
  • Der Ort besaß drei Tore, von denen keines mehr steht.
  • Der Ort besaß das Privileg für drei Jahrmärkte.

kleiner Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Tsavo (Kenia) Tsavo ist ein kleiner Ort in Kenia.
  • Ein weiterer kleiner Ort der Gemeinde ist Margole.
  • Pfeffelbach ist ein kleiner Ort in der Westpfalz.

liegende Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Der westlich vom Hof liegende Ort hieß früher „Merheim“.
  • Zur Großgemeinde gehört der südöstlich liegende Ort "Furugy".
  • Namensgebend war der unweit nördlich liegende Ort Brookhusen.

Ort lag

Pronunciation German
E.g.
  • Ein wüst gefallener Ort lag am gleichnamigen Bach.
  • Der Ort lag in antiker Zeit am pelusischen Nilarm.
  • Der Ort lag etwa 800 m südwestlich von Adenbüttel.

zentraler Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Sierentz ist zentraler Ort für die nähere Umgebung.
  • Heute ist Wentorf zentraler Ort (Stadtrandkern 2.
  • Bamberg war ein zentraler Ort der Hexenverfolgungen.

Ort zum Königreich

Pronunciation German
E.g.
  • Seit 1806 gehörte der Ort zum Königreich Bayern.
  • In der Antike gehörte der Ort zum Königreich Pontos.
  • Nachfolgend kam der Ort zum Königreich Preußen.

liegt der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Westlich von Murow liegt der Ort Tauenzinow (poln.
  • Seit 1950 liegt der Ort in der Woiwodschaft Opole.
  • Nahe bei Eeklo liegt der Ort Maldeghem (Maldegem).

selben Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Sie dürften am selben Ort hergestellt worden sein.
  • Sie wurde am selben Ort wie ihr Bruder Mahmud II.
  • Im Folgejahr fand der NATO-Tag am selben Ort statt.

anderen Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Den Abschluss macht er aber an einem anderen Ort.
  • Sie können sich heute an einem anderen Ort befinden.
  • Julia denkt am anderen Ort auch ohne runde Klammern.
E.g.
  • 1845 zählte der als Hof kategorisierte Ort ein Wohngebäude und 13 Einwohner katholischen Glaubens.
  • Ackergut kategorisierte Ort besaß zu dieser Zeit ein Wohnhaus und ein landwirtschaftliches Gebäude.
  • Der 1845 laut der "Uebersicht des Regierungs-Bezirks Cöln" als Hof kategorisierte Ort besaß zwei Wohnhäuser.
E.g.
  • Der Ort wurde erstmals um 1500 als Bitten erwähnt.
  • Der Ort wurde erstmals um 1464 urkundlich erwähnt.
  • Der Ort wurde erstmals um 1456 urkundlich erwähnt.

kleine Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Mitversorgt wird auch der kleine Ort Anu-Vijay ca.
  • Der kleine Ort zählte Ende Juni 2018 15 Einwohner.
  • Der kleine Ort ist Teil der Landgemeinde Braniewo.

hieß der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Zwischen 1942 und 1945 hieß der Ort "Schmiedehof".
  • Zu dieser Zeit hieß der Ort noch "Diezmannshofen".
  • Während der Türkenherrschaft hieß der Ort "Sagul".
E.g.
  • Ab dem 14. Jahrhundert unterstand der Ort Florenz.
  • Zunächst unterstand der Ort dem Kanton Breidenbach.

zählte der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Im Jahr 1605 zählte der Ort 33 nassauische Häuser.
  • Erst 1719 zählte der Ort wieder hundert Einwohner.
  • Erst 1693 zählte der Ort wieder Hundert Einwohner.
E.g.
  • Ackergut kategorisierte Ort besaß zu dieser Zeit ein Wohnhaus und ein landwirtschaftliches Gebäude.
  • Der 1845 laut der "Uebersicht des Regierungs-Bezirks Cöln" als Hof kategorisierte Ort besaß zwei Wohnhäuser.
  • Haus kategorisierte Ort besaß zu dieser Zeit ein Wohngebäude mit zwölf Einwohnern, alle katholischen Bekenntnisses.

Ort im Landkreis

Pronunciation German
E.g.
  • Seit 1816 lag der Ort im Landkreis Rothenburg (Ob.
  • Es ist der westlichste Ort im Landkreis Eichstätt.
  • Bis 1945 befand sich der Ort im Landkreis Ratibor.

besitzt der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Seit 2010 besitzt der Ort den Status eines Městys.
  • Seit 2008 besitzt der Ort den Status eines Městys.
  • Seit 2007 besitzt der Ort den Status eines Městys.

Ort vorbei

Pronunciation German
E.g.
  • Östlich am Ort vorbei führt die Landesstraße 3323.
  • Westlich führt die Bundesstraße 466 am Ort vorbei.
  • Westlich am Ort vorbei führt die Bundesstraße 229.
E.g.
  • Die Gemeindebestand nur aus dem gleichnamigen Ort.
  • Die Gemeinde besteht nur aus dem gleichnamigen Ort.

gleichen Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Für seine Bilder reist er oft an den gleichen Ort.
  • Beide Kammern tagten zusammen und am gleichen Ort.
  • Alle erscheinen zur gleichen Zeit am gleichen Ort.

lag der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Von 1945 bis 1989 lag der Ort am Eisernen Vorhang.
  • Von 1340 bis 1569 lag der Ort im Königreich Polen.
  • Seit 1816 lag der Ort im Landkreis Rothenburg (Ob.

bestand der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Zu dieser Zeit bestand der Ort aus sieben Anwesen.
  • Im Jahr 1890 bestand der Ort aus circa 40 Häusern.
  • Danach bestand der Ort aus lediglich acht Häusern.

Ort im Jahr

Pronunciation German
E.g.
  • Zum ersten Mal wurde der Ort im Jahr 1040 erwähnt.
  • Seine erste Erwähnung findet der Ort im Jahr 1558.
  • Als solcher bekam der Ort im Jahr 2014 ein Wappen.

gelegenen Ort

Pronunciation German
E.g.
  • In dem am Qomolangma gelegenen Ort Tingri (chin.
  • 21 km südlich gelegenen Ort Loxton (nur Fracht).
  • Er ist nach dem nahe gelegenen Ort Wilkowice benannt.

Ort erhielt

Pronunciation German
E.g.
  • Dieser Ort erhielt die Bezeichnung Delta Junction.
  • Der Ort erhielt die polnische Namensform „Kałtki“.
  • Der Ort erhielt die polnische Namensform „Bykowo“.

heutige Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Etwas westlich liegt der kleine heutige Ort Aptera.
  • Der heutige Ort wurde im 14. Jahrhundert gegründet.
  • Der heutige Ort wurde 1610 als Cattolica gegründet.

Ort zur Woiwodschaft

Pronunciation German
E.g.
  • Nach dem Krieg kam der Ort zur Woiwodschaft Lublin.
  • 1975–1998 gehörte der Ort zur Woiwodschaft Koszalin.
  • 1975 bis 1998 gehörte der Ort zur Woiwodschaft Gorzów.
E.g.
  • Im Jahr 1963 gelangte der Ort in den Rajon Slawsk.
  • 1314 gelangte der Ort mit dem Gericht an Kurtrier.
  • 1954 gelangte der Ort in den Majowski selski Sowet.

gelegene Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Der nordöstlich am Pilsensee gelegene Ort hat ca.
  • Der etwa 1000 m hoch gelegene Ort befindet sich ca.
  • Der nächste westlich gelegene Ort ist Trahütten.
E.g.
  • Er vertritt den Ort gegenüber der zuständigen Gemeinde.
  • An Ostern 1945 kapitulierte der Ort gegenüber den Amerikanern.
  • Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel Vermonts um etwa 1 °C kälter.

Ort verfügt

Pronunciation German
E.g.
  • Jeder größere Ort verfügt über einen Fußballplatz.
  • Der Ort verfügt über keinen eigenen Bahnanschluss.

Ort das erste

Pronunciation German
E.g.
  • Im Jahre 1766 wurde der Ort das erste Mal erwähnt.
  • Ein Jahr später hatte der Ort das erste Schulhaus.
  • Als Wüste wurde der Ort das erste Mal 1416 genannt.

deutsche Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Danach kam der bisher deutsche Ort Weidendorf O.S.
  • 1945 kam der bisher deutsche Ort Hermannsthal O.S.
  • Danach kam der bisher deutsche Ort Rauschwalde O.S.

nahe dem Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Südlich und nahe dem Ort verläuft die Autobahn A2.
  • Ihre Quellen befinden sich nahe dem Ort Frankenhain.
  • Es liegt nahe dem Ort Lechlade, Gloucestershire.

Ort befinden

Pronunciation German
E.g.
  • Im Ort befinden sich ein Gasthaus und 2 Pensionen.
  • Am Ort befinden sich Ferienwohnungen und ein Café.
  • Vor Ort befinden sich insgesamt vier Naturdenkmale.

heutigen Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Den heutigen Ort Sa Coma gab es damals noch nicht.
  • 1620 wurden sie an ihrem heutigen Ort installiert.
  • Er stammt aus dem heutigen Ort Tianshui in Gansu.

fiel der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Im Dreißigjährigen Krieg fiel der Ort nahezu wüst.
  • Zu Beginn des 20. Jahrhunderts fiel der Ort wüst.

Ort namens

Pronunciation German
E.g.
  • Nördlich von Tifariti liegt ein Ort namens Rekeiz.
  • im Jahr 1375 von einem Ort namens Ihlow die Rede.
  • Im Süden liegt ein weiterer Ort namens "Goulora".

genannte Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Seit 1945 ist der dann Rowy genannte Ort polnisch.
  • : Altes Idanha) genannte Ort an Bewohnern verlor.
  • Der nächste genannte Ort Schongau liegt am Lech.

Ort im Jahre

Pronunciation German
E.g.
  • Die meisten Polen verließen den Ort im Jahre 1946.
  • Dennoch standen im Ort im Jahre 1673 nur 5 Häuser.
  • Das erste Mal wurde der Ort im Jahre 1355 erwähnt.

Ort des Geschehens

Pronunciation German
E.g.
  • Klara Blum verlässt einsam den Ort des Geschehens.
  • Carter und Carol verlassen den Ort des Geschehens.
  • Anschließend verlassen sie den Ort des Geschehens.

Ort besteht

Pronunciation German
E.g.
  • Der Ort besteht aus drei verschieden alten Teilen.
  • Der Ort besteht aus drei klar abgrenzbaren Teilen.
  • Der Ort besteht aus 51 Anwesen mit 207 Einwohnern.
E.g.
  • 1946 wurde der Ort unter polnische Verwaltung gestellt.
  • 1945 kam der bisher deutsche Ort unter polnische Verwaltung.
  • Kurz danach wurde der Ort unter polnische Verwaltung gestellt.

Ort den Namen

Pronunciation German
E.g.
  • Ursprünglich trug der Ort den Namen Near Rockaway.
  • Seit 1872 trägt der Ort den Namen San Vito Romano.
  • Im Jahre 1946 erhielt der Ort den Namen "Pekařka".

besaß der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Spätestens 1467 besaß der Ort eine eigene Kapelle.
  • 1895 besaß der Ort ein Wohnhaus mit 13 Einwohnern.
  • 1283 besaß der Ort bereits Marktcharakter (forum).

lebten im Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Vorwiegend lebten im Ort jedoch weiterhin Rumänen.
  • Im 16. Jahrhundert lebten im Ort jüdische Fischer.
  • 1966 lebten im Ort 14.000 Menschen aus aller Welt.

Ort des Kanton

Pronunciation German
E.g.
  • Julo ist zentraler Ort des Kanton Julo im Municipio Sabaya.
  • Sacabaya ist zentraler Ort des Kanton Sacabaya im Municipio Sabaya.
  • Pojpo ist zentraler Ort des Kanton Pojpo im Municipio Poroma in der Provinz Oropeza.

Ort den Status

Pronunciation German
E.g.
  • Seit 2010 besitzt der Ort den Status eines Městys.
  • Seit 2008 besitzt der Ort den Status eines Městys.
  • Seit 2007 besitzt der Ort den Status eines Městys.
E.g.
  • Sie verbindet den Ort mit dem östlichen Weserufer.
  • Sie verbindet den Ort mit Queck und Ober-Wegfurth.
  • Diese verbindet den Ort mit Rottweil und Tübingen.
E.g.
  • von Hahn mit dem nun als „dorp Getzin“ bezeichneten Ort.
  • So ging der Onkel an den bezeichneten Ort.
  • 1830 lebten im als Bauernhof bezeichneten Ort 18 Menschen.
E.g.
  • In der Folge wechselte der Ort häufig den Besitzer.
  • Danach wechselte der Ort mehrfach seine Besitzer.
  • 1460 wechselte der Ort an die Grafen von Lupfen.
E.g.
  • Die Entführer gehen an einen bestimmten Ort, z.
  • Das Werk ist auch nicht an einen bestimmten Ort gebunden.

steht im Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Sie steht im Ort Gøtugjógv und wurde 1995 geweiht.
  • Das Denkmal steht im Ort Vila (Suco Vila Maumeta).
  • Ein 1948 errichtetes Hofkreuz aus Beton steht im Ort.

Ort bestand

Pronunciation German
E.g.
  • Der Ort bestand zu jener Zeit aus etwa 20 Gebäuden.
  • Der Ort bestand wahrscheinlich schon weit früher.
  • Der Ort bestand vermutlich seit dem 8. Jahrhundert.

Ort befand

Pronunciation German
E.g.
  • Direkt vor dem Ort befand sich die Silage der LPG.
  • Im Ort befand sich seitdem ein preußisches Zollamt.
  • Der Ort befand sich im Wald nördlich von Altenberg.

einzige Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Der einzige Ort mit serbischer Mehrheit ist Lórév.
  • Schattendorf ist der einzige Ort in der Gemeinde.
  • Pedruel ist der einzige Ort im Valle de Rodellar.
E.g.
  • Um 1449 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt.
  • Um 1250 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt.
  • Um 1150 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt.

Ort hieß

Pronunciation German
E.g.
  • Der Ort hieß zuerst "Glasgow" und danach "Sutton".
  • Der Ort hieß zur Römerzeit "Colonia Iulia Carcaso".
  • Der Ort hieß ursprünglich „Ronhof“ bzw. „Ranhof“.

größte Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Der größte Ort ist Vila, der zweitgrößte Macadade.
  • Der größte Ort bzw. die einzige Stadt ist Leifers.
  • Der Hauptort und größte Ort von Dangur ist Manbuk.

Ort zu Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Er zog damit von Ort zu Ort und zeigte seine Filme.
  • Die Klingen- und Stielform variiert von Ort zu Ort.
  • Seit April 1298 zog ein wütender Mob von Ort zu Ort.
E.g.
  • Arrés Arrés ist ein spanischer Ort im Pyrenäenvorland am Rande des Jakobswegs.
  • Bendinat Bendinat ist ein spanischer Ort im Gemeindebezirk Calvià auf Mallorca.
  • Canfranc Canfranc ist ein spanischer Ort in den Pyrenäen an der Grenze zu Frankreich.

Ort besitzt

Pronunciation German
E.g.
  • Der Ort besitzt seit dem Jahr 1726 das Marktrecht.
  • Der Ort besitzt einen Strand aus dunklem Lavasand.
  • Der Ort besitzt Hockeyclubs für Männer und Frauen.

Ort der Gemeinde

Pronunciation German
E.g.
  • Ein weiterer kleiner Ort der Gemeinde ist Margole.
  • Seedorf war namengebender Ort der Gemeinde Seedorf.
  • Sanhe ist der nördlichste Ort der Gemeinde Taimali.
E.g.
  • Der Ort entwickelte sich rasch um das Krankenhaus.
  • Der Ort entwickelte sich aus dem Kloster Espagnac.
  • Der Ort entwickelte sich um das Rittergut Kokenhof.

Menschen im Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Im Jahr 1964 lebten ebenfalls 560 Menschen im Ort.
  • 1855 lebten in Deutsch-Leippe 635 Menschen im Ort.
  • Zu dieser Zeit lebten 610 (1910) Menschen im Ort.
E.g.
  • Danach kam der bisher deutsche Ort Weidendorf O.S.
  • 1945 kam der bisher deutsche Ort Hermannsthal O.S.
  • Danach kam der bisher deutsche Ort Rauschwalde O.S.

heißt der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Seit 1883 heißt der Ort wieder Dobrowelytschkiwka.
  • Seither heißt der Ort „Mota Judios“ („Judenhügel“).
  • Seit dem 1. Februar 1855 heißt der Ort "Darmstadt".

Ort erstreckt

Pronunciation German
E.g.
  • Der Ort erstreckt sich über eine Fläche von 3 km².
  • Der Ort erstreckt sich über ein Areal von 5,2 km².
  • Der Ort erstreckt sich über 40,5 Quadratkilometer.

Kirche im Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Um 1450 entstand eine neue Kirche im Ort Mettnich.
  • Sie ist die einzige Kirche im Ort Laer-Holthausen.
  • 1797 entstand die erste katholische Kirche im Ort.

genannten Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Unter den Häusern war das in dem hier „Meslino“ genannten Ort.
  • die von Plotho mit dem damals so genannten Ort „villam Czerwen“.
  • Sie wurde an einem heute "Rajar" genannten Ort wieder aufgebaut.

Ort auf Messtischblättern

Pronunciation German
E.g.
  • Danach ist der Ort auf Messtischblättern regelmäßig als "Rott" verzeichnet.
  • Danach wird der Ort auf Messtischblättern regelmäßig als "Bochmühle" bezeichnet.
  • Ab der Preußischen Neuaufnahme von 1894/96 ist der Ort auf Messtischblättern als "Vord.

Ort zunächst

Pronunciation German
E.g.
  • Kirchlich gehörte der Ort zunächst zu Weikersheim.
  • Die Quellen nennen den Ort zunächst als "Fontanœ".
  • Kirchlich gehörte der Ort zunächst zu Rudersberg.

Ort zum Landkreis

Pronunciation German
E.g.
  • Seit 1922 gehörte der Ort zum Landkreis Altenburg.
  • Historisch gehörte der Ort zum Landkreis Militsch.
  • Zuvor gehörte der Ort zum Landkreis Witzenhausen.

größter Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Wichtiger Hafen und größter Ort ist Marstal im Osten.
  • Ihr größter Ort ist die Pilgerstadt Rameswaram.
  • Sie ist Verwaltungssitz und größter Ort des Distrikts.

bekam der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Als solcher bekam der Ort im Jahr 2014 ein Wappen.
  • Als solcher bekam der Ort im Jahr 2013 ein Wappen.
  • Als solcher bekam der Ort im Jahr 2012 ein Wappen.
E.g.
  • 1999 kam der Ort zum wiedergegründeten Powiat Nyski.

Ort im Zuge

Pronunciation German
E.g.
  • 1803 kam der Ort im Zuge der Säkularisation zu Bayern.
  • Zunächst war Guarne ein wichtiger Ort im Zuge der Goldgewinnung.
  • 1750 wurde der Ort im Zuge der Siedlungspolitik von Friedrich II.

blieb der Ort

Pronunciation German
E.g.
  • Doch vor größeren Schäden blieb der Ort verschont.
  • Danach blieb der Ort im Einflussbereich von Lucca.
  • Von direkten Kriegsschäden blieb der Ort verschont.

Ort kam

Pronunciation German
E.g.
  • Der Ort kam daher mit Waldstetten an Württemberg.
  • Der Ort kam 1350 in den Besitz der Stadt Zwickau.
  • Der Ort kam später an das Hochstift Würzburg zurück.

Ort steht

Pronunciation German
E.g.
  • Im Ort steht noch der Pranger aus dem Mittelalter.
  • Im Ort steht eine Gutsscheune unter Denkmalschutz.
  • Im Ort steht die 1330/31 erbaute Wallfahrtskirche.

Ort des Municipio

Pronunciation German
E.g.
  • Sie ist Verwaltungssitz und größter Ort des Municipio Puerto Vallarta.
  • Coipasa ist zentraler Ort des Municipio Coipasa in der Provinz Sabaya.
  • Tacopaya ist zentraler Ort des Municipio Tacopaya in der Provinz Arque.

Ort zusammen

Pronunciation German
E.g.
  • Die Station wurde mit dem Ort zusammen benannt.
  • Die Quellbäche des Schlierbaches fließen im Ort zusammen.
  • Im Oktober 1909 wurde der Ort zusammen mit Camsdorf eingemeindet.
Wordnet