Chemie

Phrases and example sentences

organischen Chemie

Ley arbeitet auf dem Gebiet der organischen Chemie.

B. im Sinne der organischen Chemie (Justus Liebig u.

Roush arbeitet auf dem Gebiet der organischen Chemie.

studierte Chemie

Er studierte Chemie in London am Imperial College.

Bruno Zschokke studierte Chemie an der ETH Zürich.

Wieland studierte Chemie in München und Freiburg.

Physik und Chemie

Zeller studierte ab 1945 zunächst Physik und Chemie.

Erstmals gab es auch Fachräume für Physik und Chemie.

1840 wurde er hier für Physik und Chemie habilitiert.

Professor für Chemie

Derek wurde Professor für Chemie in New York City.

Ab 1897 war Busch Professor für Chemie in Erlangen.

Stöckhardt war ab 1870 nur noch Professor für Chemie.

Nobelpreis für Chemie

Urey erhielt dafür 1934 den Nobelpreis für Chemie.

Im Jahr 2004 erhielt er den Nobelpreis für Chemie.

Ernst, der 1991 den Nobelpreis für Chemie erhielt.

Studium der Chemie

Mit dem Studium der Chemie in Bonn begann er 1840.

Lehrach begann 1965 ein Studium der Chemie in Wien.

Sie nahm zunächst ein Studium der Chemie auf.

Chemie und Physik

Klaus Vetter studierte ab 1935 Chemie und Physik.

Robock studierte an der TU Berlin Chemie und Physik.

Nach dem Abitur studierte er Chemie und Physik.

physikalische Chemie

physikalische Chemie) und Eduard Norden (k.m.A.

1927 wurde er dort Professor für physikalische Chemie.

Er studierte in München und Berlin physikalische Chemie.

organische Chemie

Die organische Chemie des Schwefels ist vielfältig.

1980 wurde er zum Professor für organische Chemie ernannt.

Sein Arbeitsfeld war im Wesentlichen die organische Chemie.

Biologie und Chemie

Florianne Koechlin studierte Biologie und Chemie.

Klassenstufe), "Biologie und Chemie" (in der 10.

1964 wurde er in Biologie und Chemie promoviert.

studierte er Chemie

Nach seinem Abitur studierte er Chemie an der İTÜ.

Von 1974 bis 1977 studierte er Chemie in der Türkei.

Seit dem Wintersemester 1921/22 studierte er Chemie.

Chemie und Biologie

Er wurde Diplomlehrer für Chemie und Biologie.

Anschließend studierte er Chemie und Biologie in Hamburg.

in Chemie und Biologie an der Ohio State und 1954 als B.S.

Chemie der Universität

im Fachbereich Chemie der Universität Oldenburg.

1965 wurde er Doktor der Chemie der Universität London.

Er lehrte am Institut für Physiologische Chemie der Universität Bonn.

Fakultät für Chemie

Schröder war zweimal Dekan der Fakultät für Chemie.

1949 bis 1951 war er Dekan der Fakultät für Chemie.

Diplom-Chemiker der Fakultät für Chemie von Donostia.

anorganische Chemie

In: "Zeitschrift für anorganische Chemie."

Chemie promoviert

1961 wurde er in physikalischer Chemie promoviert.

1913 wurde er zum Magister der Chemie promoviert.

im Fachgebiet Physikalische Chemie promoviert wurde.

analytische Chemie

Professor für anorganische und analytische Chemie.

Er veröffentlichte viel über analytische Chemie.

Seine Dissertation war über analytische Chemie von Bor.

physikalischen Chemie

Techert forscht im Gebiet der physikalischen Chemie.

Seit 1877 wendete er sich der physikalischen Chemie zu.

1938 publizierte Kuhn ein Lehrbuch der physikalischen Chemie.

Chemie und Pharmazie

Truffi studierte bis 1884 in Pavia Chemie und Pharmazie.

Für ein Jahr unterrichtete er dann Chemie und Pharmazie.

Beck, Professor der Chemie und Pharmazie.

analytischen Chemie

1881) und „Handbuch der analytischen Chemie“ (das.

Er ist auf dem Gebiet der analytischen Chemie tätig.

Er gilt als Begründer der analytischen Chemie.

anorganischen Chemie

Chiralität tritt auch in der anorganischen Chemie auf.

Mit Hilfe der anorganischen Chemie können Elektrolyte und ggf.

Er war Mitarbeiter an Gmelins Handbuch der anorganischen Chemie.

Professor der Chemie

1879 wurde er dort zum a. o. Professor der Chemie.

Dort wurde er 1984 zum Professor der Chemie ernannt.

1880 wurde er Professor der Chemie in Bristol.

Chemie und Biochemie

B. die Mikrobiologie, Chemie und Biochemie.

Seeburg studierte Chemie und Biochemie.

1969 habilitierte er sich in Organischer Chemie und Biochemie.

Mathematik und Chemie

Dort unterrichtete er ab 1854 Mathematik und Chemie.

Er selbst begann in London das Studium der Mathematik und Chemie.

Franz Jung studierte an der Universität Prag Mathematik und Chemie.

angewandte Chemie

Sein Lieblingsfach war die „angewandte Chemie“.

1916 wurde er Professor für angewandte Chemie.

Zu den fünf Abteilungen wurde angewandte Chemie hinzugefügt.

organischer Chemie

1962 wurde er am MIT in organischer Chemie promoviert.

1944 promovierte er in organischer Chemie.

Fownes war für Untersuchungen in organischer Chemie bekannt.

biophysikalische Chemie

Seit 1998 ist er Direktor am MPI für biophysikalische Chemie in Göttingen.

Seit 2008 ist sie Direktorin am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie.

Er ist Direktor am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen.

medizinische Chemie

1971 stand er der Sektion medizinische Chemie der ACS vor.

2008 wurde er Herchel Smith Professor für medizinische Chemie.

Er ist Professor für medizinische Chemie am Karolinska-Institut.

Chemie in Göttingen

Köll studierte Chemie in Göttingen und Hamburg.

Er war Professor für Physiologische Chemie in Göttingen.

Bohlmann studierte von 1939 bis 1944 Chemie in Göttingen.

Chemie und Elektrochemie

1948 berief ihn die RWTH Aachen als Ordinarius für anorganische Chemie und Elektrochemie.

Epstein blieb bis 1933 als Abteilungsleiter am KWI für physikalische Chemie und Elektrochemie.

Epstein leitete eine Abteilung am Kaiser-Wilhelm-Institut für Chemie und Elektrochemie in Berlin.

Chemie eine Stoffgruppe

Octene Die Octene sind in der Chemie eine Stoffgruppe und zählen zu den Alkenen.

Nonene Die Nonene sind in der Chemie eine Stoffgruppe und zählen zu den Alkenen.

Heptene Die Heptene sind in der Chemie eine Stoffgruppe und zählen zu den Alkenen.

Chemie und Mathematik

Er studierte Chemie und Mathematik am New College in Oxford.

Wolf studierte Physik, Chemie und Mathematik und wurde 1960 zum "Dr. rer.

Payen studierte an der École polytechnique Physik, Chemie und Mathematik.

zunächst Chemie

Er studierte zunächst Chemie und dann Hüttenwesen.

Stankiewicz studierte zunächst Chemie in Charkow.

Er studierte zunächst Chemie am Oberlin College (B.A.

allgemeine Chemie

In: "Zeitschrift für anorganische und allgemeine Chemie."

Chemie und Mineralogie

Er lehrte auch am Bergskollegium Chemie und Mineralogie.

Engelmann war für den Bereich Chemie und Mineralogie verantwortlich.

Kniep studierte bis 1971 Chemie und Mineralogie an der TU Braunschweig.