Plänen

Phrases and example sentences

Plänen des Architekten

Der Taufstein entstand nach Plänen des Architekten.

Sie entstand nach Plänen des Architekten Sommer.

Das Projekt entstand nach Plänen des Architekten I.W.

Plänen der Architekten

1882 bis 1886 wurde es nach Plänen der Architekten A.

Es wurde nach Plänen der Architekten Krämer und Herold erbaut.

Sie wurde zwischen 2002 und 2004 nach Plänen der Architekten J.S.K.

Plänen von Johann

Er entstand nach Plänen von Johann Friedrich Grael.

Sie entstand 1928/29 nach Plänen von Johann Meyer aus Fähr.

Beide Bauwerke wurden nach Plänen von Johann Brüger erbaut.

entstand nach Plänen

Sie entstand nach Plänen Rudolf Otto von Knüpffers.

Er entstand nach Plänen von Johann Friedrich Grael.

Der Taufstein entstand nach Plänen des Architekten.

ursprünglichen Plänen

Nach den ursprünglichen Plänen des Erbauers Clinton.

Nach den ursprünglichen Plänen der V.O.C.

Entgegen ursprünglichen Plänen kam es zu keiner Publikation.

Kirche nach Plänen

1870 wurde die Kirche nach Plänen des Baumeisters Lange umgebaut.

1737 wurde die Kirche nach Plänen von Johann Paul Heumann umgebaut.

Erbaut wurde die Kirche nach Plänen des Architekten Peter Marx (Trier).

Plänen des Baumeisters

Der Bau erfolgte nach Plänen des Baumeisters Lutz.

1870 wurde die Kirche nach Plänen des Baumeisters Lange umgebaut.

1815) nach den Plänen des Baumeisters "Thomas Atkinson" errichten.

Plänen von Karl

Es entstand 1963 nach Plänen von Karl Dillschneider.

Errichtet wurde er nach Plänen von Karl Dröner.

Norwegen sollte nach den Plänen von Karl XII.

Plänen von Friedrich

Sie entstand nach Plänen von Friedrich August Stüler.

Es wurde 1860 nach Plänen von Friedrich Metzger erbaut.

An ihrer Stelle entstand nach Plänen von Friedrich Haindl jun.

alten Plänen

Daher baute man nach alten Plänen wieder auf.

Dabei orientierte man sich an alten Plänen des Gebäudes.

Der Vorgarten ist nach alten Plänen rekonstruiert worden.

Plänen von Heinrich

Sie entstand 1863 nach Plänen von Heinrich Müller.

Sie entstand 1860 nach Plänen von Heinrich Müller.

Es entstand 1928 nach Plänen von Heinrich J. Kayser.

Plänen von Hans

Es wurde nach Plänen von Hans Conrad Stadler gebaut.

Die Villa entstand 1913 nach Plänen von Hans Haering.

Es entstand 1922 nach Plänen von Hans Haering.

eigenen Plänen

Nach eigenen Plänen ließ Landgraf Philipp III.

Danach durften Häuser nach eigenen Plänen gebaut werden.

Die dortige Turmhaube konstruierte er nach eigenen Plänen.

Plänen des Kölner

Die Kirche wurde nach den Plänen des Kölner Architekten Rotterdam Jr.

Erbaut 1995–96 nach Plänen des Kölner Architekten Thomas van den Valentyn.

Sie wurde 1969 bis 1970 nach Plänen des Kölner Architekten Ernst Isenlar erbaut.

Plänen von Josef

Er wurde nach den Plänen von Josef Carlone errichtet.

Die Kirche wurde nach Plänen von Josef Fehlig erbaut.

Plänen von Architekt

1951 erfolgte ein Umbau nach Plänen von Architekt Piffl.

1974 erhielt die Kirche nach den Plänen von Architekt Ing.

Dieses Kreuz wurde nach Plänen von Architekt Gürtner angefertigt.

Plänen von Carl

Die Villa entstand 1928 nach Plänen von Carl Krahn.

Das Wohnhaus wurde 1914 nach Plänen von Carl Krahn gebaut.

Das Bahnhofsgebäude entstand nach Plänen von Carl Schlimp.

Plänen des Berliner

Er arbeitete dabei nach Plänen des Berliner Baurats Colberg.

Sie entstand 1927 nach den Plänen des Berliner Architekten Peter Jürgensen.

Die Kirche wurde nach Plänen des Berliner Architekten August Stüler errichtet.

Plänen von Franz

1853 wurde der Umbau nach Plänen von Franz Zehengruber bewilligt.

Sie wurde zwischen 1898 und 1900 nach Plänen von Franz Statz erbaut.

Das Gebäude entstand von 1899 bis 1902 nach Plänen von Franz Schwechten.

Plänen von Wilhelm

Das Haus entstand 1900/01 nach Plänen von Wilhelm Blanke.

Die Reithalle entstand 1939 nach Plänen von Wilhelm Koban.

Die Häuser wurden 1862/63 nach Plänen von Wilhelm Kaars gebaut.

Plänen des Architekturbüros

Sie entstand 1983 bis 1985 nach Plänen des Architekturbüros Kirchner + Kuhn.

Es entstand nach Plänen des Architekturbüros HOK, die Bauzeit betrug 22 Monate.

Es wurde ab 1992 nach Plänen des Architekturbüros Sotegel Engernharia errichtet.

Plänen von Otto

Sie wurde nach Plänen von Otto Ritscher errichtet.

Sie entstand 1965/66 nach Plänen von Otto Weicken.

Das Bauwerk wurde nach Plänen von Otto Kindt errichtet.

erfolgte nach Plänen

Der Bau erfolgte nach Plänen des Baumeisters Lutz.

Der Umbau erfolgte nach Plänen von Georg Moller.

Der Neubau erfolgte nach Plänen von Paul Illmer.

Plänen von Georg

Der Umbau erfolgte nach Plänen von Georg Moller.

1866 erfolgten Umbauten nach Plänen von Georg Daniel.

Sie wurde 1901 nach Plänen von Georg Giunin errichtet.

Plänen von Ludwig

Sie wurde 1906/07 nach Plänen von Ludwig Schmidl erbaut.

Er wurde 1923 nach den Plänen von Ludwig Ruff errichtet.

das Fährgutshaus nach Plänen von Ludwig Persius erweitern.

Plänen von Joseph

Das Haus entstand 1915 nach Plänen von Joseph Ostwald.

Sie wurde 1735–1749 nach Plänen von Joseph Schmuzer erbaut.

Der Obelisk wurde nach Plänen von Joseph Hardtmuth errichtet.

Neubau nach Plänen

1928/29 erfolgte der Neubau nach Plänen von Alfons Fritz.

erfolgte 1740 ein Neubau nach Plänen von Johann Friedrich Grael.

1953/54 erfolgte ein kompletter Neubau nach Plänen des Architekten Adolf Bayer.

Stil nach Plänen

Sie wurde im maurischen Stil nach Plänen des Breslauer Architekten Felix Henry erbaut.

Die Anlage um das Gutshaus wurde im neubarocken Stil nach Plänen R. Habichs gestaltet.

Es ist ein klassizistisches Gebäude im toskanischen Stil nach Plänen von Baurat Bernhard Morell.

Plänen von Hermann

Es wurde fertig nach Plänen von Hermann Schaedtler.

Die Arkaden entstanden 1843 nach Plänen von Hermann Nicolai.

Sie wurde nach Plänen von Hermann Schagen (Düsseldorf) gebaut.

Plänen von Paul

Sie entstand nach Plänen von Paul Schmitthenner.

Der Neubau erfolgte nach Plänen von Paul Illmer.

Es wurde nach Plänen von Paul Rowald im Pavillonstil erbaut.