Waren

Phrases and example sentences

Bevölkerung waren spanischer

2,19 % der Bevölkerung waren spanischer Abstammung oder Latein-Amerikaner.

16,48 % der Bevölkerung waren spanischer Abstammung oder Lateinamerikaner.

0,7 % der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Prozent waren allein   (Percent were alone)

9,4 Prozent waren allein erziehende Mütter, 43,0 Prozent waren keine Familien.

18 Prozent waren allein erziehende Mütter und 36 Prozent waren keine Familien.

9,8 Prozent waren allein erziehende Mütter und 19,6 Prozent waren keine Familien.

Prozent waren verheiratete

61 Prozent waren verheiratete, zusammen lebende Paare.

59,4 Prozent waren verheiratete, zusammenlebende Paare.

44,6 Prozent waren verheiratete, zusammenlebende Paare.

Prozent waren Singlehaushalte

25,3 Prozent waren Singlehaushalte.

20,1 Prozent waren Singlehaushalte und in 7,8 Prozent lebten Menschen über 65 Jahren.

30,0 Prozent waren Singlehaushalte und in 7,0 Prozent lebten Menschen mit 65 Jahren oder älter.

Bevölkerung waren jünger

Gut 42 % der Bevölkerung waren jünger als 15 Jahre.

43 Prozent der Bevölkerung waren jünger als 15 Jahre.

12 % der Bevölkerung waren jünger als 6 Jahre.

Bevölkerung waren männlich

Etwa 48,7 Prozent der Bevölkerung waren männlich.

50 % der Bevölkerung waren männlich und 50 % weiblich.

Haushalte waren Familienhaushalte

63,2 % der Haushalte waren Familienhaushalte.

64 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme).

100 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme).

Einwohner waren konfessionslos

Zwei Einwohner waren konfessionslos.

Vier Einwohner waren konfessionslos.

13 Einwohner waren konfessionslos.

Hektar waren forstwirtschaftlich

86 Hektar wurden zum Jahreswechsel 1979/1980 landwirtschaftlich genutzt und 2 Hektar waren forstwirtschaftlich geführte Waldflächen.

77 Hektar wurden zum Jahreswechsel 1979/1980 landwirtschaftlich genutzt und 1 Hektar waren forstwirtschaftlich geführte Waldflächen.

71 Hektar wurden zum Jahreswechsel 1979/1980 landwirtschaftlich genutzt und 5 Hektar waren forstwirtschaftlich geführte Waldflächen.

Personen waren Bischöfe

Die folgenden Personen waren Bischöfe von Orkney:

Folgende Personen waren Bischöfe von Modigliana:

Folgende Personen waren Bischöfe in der Diözese:

Haushalte waren Singlehaushalte

29,2 Prozent der Haushalte waren Singlehaushalte.

16,8 Prozent der Haushalte waren Singlehaushalte.

29 Prozent der Haushalte waren Singlehaushalte.

Waren und Dienstleistungen

Waren und Dienstleistungen werden stetig billiger.

B. diverse Materialien, Waren und Dienstleistungen.

Länder nach Importen von Waren und Dienstleistungen.

Bevölkerung waren weiblich

Etwa 51,3 Prozent der Bevölkerung waren weiblich.

Über 54 Prozent der Bevölkerung waren weiblich.

63,5 Prozent der Bevölkerung waren weiblich.

Prozent waren Menschen

Davon waren 9,9 Prozent Kinder oder Jugendliche unter 18 Jahre und 8,3 Prozent waren Menschen über 65 Jahre.

Davon waren 9,9 Prozent Kinder oder Jugendliche unter 18 Jahre und 7,6 Prozent waren Menschen über 65 Jahre.

Davon waren 9,9 Prozent Kinder oder Jugendliche unter 18 Jahre und 6,1 Prozent waren Menschen über 65 Jahre.

davon waren verheiratete

85,4 % davon waren verheiratete, zusammenlebende Paare.

85,3 % davon waren verheiratete, zusammenlebende Paare.

83,7 % davon waren verheiratete, zusammenlebende Paare.

Waren im Wert

Waren im Wert von 2,741 US-Dollar wurden exportiert.

Dazu kommen Waren im Wert von 15,5 Milliarden Pfund.

Sie vermitteln jährlich Waren im Wert von ca.

Einwohner waren spanischer

3 % der Einwohner waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

2,1 % der Einwohner waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

1,7 % der Einwohner waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Mitkonsekratoren waren Erzbischof

Mitkonsekratoren waren Erzbischof Jean-Marie Lustiger und Bischof Basil Christopher Butler.

Mitkonsekratoren waren Erzbischof Peter Seiichi Shirayanagi und Bischof Lucas Katsusaburo Arai.

Mitkonsekratoren waren Erzbischof Roberto José Tavella von Salta und Bischof José Borgatti von Viedma.

Bevölkerung waren Analphabeten

Sieben Prozent der Bevölkerung waren Analphabeten.

Gut 46 Prozent der Bevölkerung waren Analphabeten.

Gut 42 Prozent der Bevölkerung waren Analphabeten.

Haushalte waren Singles

28,6 % aller Haushalte waren Singles.

5,5 % der Haushalte waren Singles und 2 % waren alleinstehende über 65-jährige Personen.

4,9 % der Haushalte waren Singles und 2 % waren alleinstehende über 65-jährige Personen.

Waren oder Dienstleistungen

Es werden also keine Waren oder Dienstleistungen gehandelt.

Auch Bezahlungen mit Waren oder Dienstleistungen (Tauschhandel) sind möglich.

In der Regel für den Verkauf oder die Lieferung von Waren oder Dienstleistungen.

Eltern waren Johann

Seine Eltern waren Johann Plateis und Dorothea, geb.

Seine Eltern waren Johann Baptist und Christine (geb.

Ihre Eltern waren Johann und Marianna Szewczyk.

Jahre waren geprägt

Die folgenden Jahre waren geprägt vom Kanuwandern.

Die 90er Jahre waren geprägt durch das Schiffsmotiv.

Die nächsten Jahre waren geprägt vom Weltkrieg.

andere Waren

Milch und andere Waren werden an der Straße verkauft.

Nach und nach kamen Alkoholika und andere Waren hinzu.

Duisburg wurde Umschlagplatz für Erze und andere Waren.

Eltern waren beide

Seine Eltern waren beide im Bildungssektor tätig.

Nagels Eltern waren beide professionelle Musiker.

Ihre Eltern waren beide italienischer Abstammung.

Einwohner waren männlich

52 % der Einwohner waren männlich und 48 % weiblich.

49 % der Einwohner waren männlich und 51 % weiblich.

20 % der Einwohner waren männlich und 80 % weiblich.

Mitkonsekratoren waren José

Mitkonsekratoren waren José María Salvador y Barrera, Bischof von Madrid und Jaime Cardona y Tur, Titularbischof von Sion und spanischer Militärbischof.

Bischof Ruy Serra von São Carlos do Pinhal spendete ihm am 13. April 1958 die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren José Carlos de Aguirre, Bischof von Sorocaba, und Agnelo Rossi, Bischof von Barra do Piraí.

Der Bischof von Pouso Alegre, José d’Angelo Neto, spendete ihn am 25. Januar 1963 die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren José Eugênio Corrêa, Bischof von Caratinga, und José Costa Campos, Bischof von Valença.

Einwohner waren arbeitslos

Sieben Einwohner waren arbeitslos gemeldet.

Fünf Einwohner waren arbeitslos gemeldet.

30 Einwohner waren arbeitslos gemeldet.

Objekte waren ursprünglich

Die nachfolgenden Objekte waren ursprünglich ebenfalls denkmalgeschützt.

Waren des täglichen

Hauptaugenmerk sind Waren des täglichen Bedarfs.

Alle Waren des täglichen Bedarfs sind hier erhältlich.

Im Angebot sind Waren des täglichen Bedarfs.

Mitkonsekratoren waren Joseph

Mitkonsekratoren waren Joseph Schrembs, Bischof von Toledo, und Edward Denis Kelly, Weihbischof in Detroit.

Mitkonsekratoren waren Joseph Ti-kang, Erzbischof von Taipeh, und Paul Shan Kuo-hsi SJ, Bischof von Kaohsiung.

Mitkonsekratoren waren Joseph Kelanthara, Erzbischof von Verapoly, und Joseph Gabriel Fernandez, Bischof von Quilon.

Transport von Waren

Die Wertach wurde zum Transport von Waren genutzt.

Dafür kam der Transport von Waren und Nahrungsmitteln hinzu.

Auch erste Kanäle für den Transport von Waren wurden gebaut.

Neuzeit waren Ämter

In der Frühen Neuzeit waren Ämter eine Ebene zwischen den Gemeinden und der Landesherrschaft.

anderen Waren

Die Juden handelten mit Vieh, Pferden und anderen Waren.

Geld sei universeller Wertmaßstab für alle anderen Waren.

Sie handelten mit Wein, Schnittwaren und mit anderen Waren.

Einwohner waren anderer

B.; vier Einwohner waren anderer Konfession.

12 Einwohner waren anderer Konfession.